900 Schüler helfen Flüchtlingsjugend

Das Gymnasium Gerresheim veranstaltete am letzten Schultag vor den Osterferien einen großen Sponsorenlauf zugunsten von Jugendlichen im Flüchtlingsheim an der Heyestraße. Rund 900 Schüler liefen jahrgangsstufenweise innerhalb einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Runden (je 800 Meter) um die Schulsportanlage am Peckhausweg.

Für jede gelaufene Runde erhielten die Schüler einen vorher mit ihren „Sponsoren“ (Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn) vereinbarten Betrag. Der Erlös geht an das Projekt „Kinder- und Jugendtreffpunkt“ der Bürgerstiftung Gerricus. Mit dem Geld soll im Flüchtlingswohnheim an der Heyestraße 51 ein Raum für Kinder und Jugendliche renoviert und eingerichtet werden. Im Augenblick haben die Jugendlichen keinerlei Möglichkeit, sich außerhalb ihrer Zimmer zu treffen und unter sich zu sein. Je nach Höhe des Erlöses ist zudem daran gedacht, jugendlichen Flüchtlingen die Mitgliedschaft in einem Sportverein zu ermöglichen.

Petra Schiffler, die als Lehrerin den Lauf organisierte, ist stolz auf ihre Schüler, die nicht nur reen, sondern auch mitmachten. Die Abiturienten hatten an diesem Tag ihre Zulassung, so das sie nicht mitlaufen konnten. Sie haben sich aber bereit erklärt, für den gleichen Zweck extra zu sammeln.

Bild: Bernadette Färber, Schulpflegschaftsvorsitzende, Mit-Initiatorin Sponsorenlauf, Petra Schiffler, Lehrerin für Deutsch und Sozialwissenschaft am Gymnasium Gerresheim, Initiatorin des Sponsorenlaufs, Barbara Krug, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Gerricus

_MG_6187

_MG_6151

Veröffentlicht von soenke

Ich bin Journalist und Herausgeber der D7. In meiner Freizeit mache ich ehrenamtlich Kommunalpolitik für den Stadtbezirk 7. Ich setze mich ein für die Menschen, die hier leben und hier leben werden. in diesem Blog sollen die Leser Aktuelles aus erster Hand erfahren und kommentieren können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.