Forscherwelt to go

Zurzeit findet in der Klasse 4a der Ferdinand-Heye-Schule unter Anleitung von Frau Dr. Martina Hermann Chemieunterricht statt. Einmal pro Monat experimentiert sie mit den Kindern aus der Forscherwelt-Box. Die Experimente sind ursprünglich für Unterrichtsreihen in der Forscherwelt – einem Schülerlabor von Henkel – entwickelt worden, doch durch das persönliche Engagement von Dr. Hermann kommt die Ferdinand-Heye-Schule seit März auch in ihren Klassenräumen in den Genuss des Programms. Sie geht u.a. den Fragen nach, warum Klebstoffe kleben und wie sie hergestellt werden können. Auf diese Weise wird nicht nur der Forscherinstinkt der Kinder geweckt, sondern sie lernen im Umgang mit Reagenzgläsern, Urgläsern und Pipetten, wie kleine Chemiker zu arbeiten. Um die Schule in dieser Arbeit nachhaltig zu unterstützen, wird das Projekt zusätzlich durch die Fritz Henkel Stiftung gefördert.“

Veröffentlicht von soenke

Ich bin Journalist und Herausgeber der D7. In meiner Freizeit mache ich ehrenamtlich Kommunalpolitik für den Stadtbezirk 7. Ich setze mich ein für die Menschen, die hier leben und hier leben werden. in diesem Blog sollen die Leser Aktuelles aus erster Hand erfahren und kommentieren können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.