Grüne im Stadtbezirk: Seilbahn im Stadtbezirk 07: Verrückte Idee oder ernstzunehmende Alternative?

Für die einen ist es immer noch eine Schnapsidee, für andere ein innovatives Projekt zur Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs. Eine Seilbahn von der Bergischen Kaserne Richtung Innenstadt – z.B. zum Staufenplatz – kann helfen, den täglichen Pendlerstrom schnell und umweltfreundlich in die Innenstadt zu bringen. Im Vergleich zu anderen Lösungsansätzen lässt sich eine Seilbahn schneller realisieren. Andere technische Lösungsansätze setzen einen jahre- bis jahrzehntelangen Planungsprozess voraus.
Im Auftrag der Stadt wurde bereits ein Gutachten erstellt, dass auch die Seilbahn berücksichtigt. Da die Ergebnisse jedoch zu ungenau waren, hat der Ordnungs- und Verkehrsausschuss ein weiteres Gutachten inkl. eines Konzeptes zur Beteiligung der BürgerInnen gefordert. Wie z.B. in Wuppertal oder Mainz soll eine „Bürgerwerkstatt“ durchgeführt werden, um die Planung mit den Betroffenen vor Ort abzustimmen.
In Wuppertal sind die Pläne einer Seilbahn, die den Hauptbahnhof mit der Universität und einem Schulzentrum verbinden, schon weiter gediehen. Hier kam ein Gutachten zu einem positiven Ergebnis und ein Bürgerbeteiligungsverfahren wurde durchgeführt.
Zur Veranstaltung: Wir möchten über den aktuellen Stand zur Verkehrssituation, zu den Gutachten und zur Seilbahnalternative im Gerresheimer Osten informieren. Zur Illustration eines Bürgerbeteiligungsverfahrens zum Betrieb einer Seilbahn werden wir aus unserer Nachbarstadt Wuppertal berichten.
Wann: Freitag, 17. März 2016, 19.30 – 21.30 Uhr
Wo: Gemeinschaftsraum, Ursula-Trabalski-Straße 47, 40625 Düsseldorf
Wer: Norbert Czerwinski, Fraktionsvorsitzende der Grünen Ratsfraktion und verkehrspolitischer Sprecher; Peter Vorsteher, Ratsherr der Grünen Fraktion Wuppertal; Axel Sindermann, Verein Pro Seilbahn Wuppertal
Maria Icking, Moderation
Wie: einführender Vortrag und anschließende Diskussion

Veröffentlicht von soenke

Ich bin Journalist und Herausgeber der D7. In meiner Freizeit mache ich ehrenamtlich Kommunalpolitik für den Stadtbezirk 7. Ich setze mich ein für die Menschen, die hier leben und hier leben werden. in diesem Blog sollen die Leser Aktuelles aus erster Hand erfahren und kommentieren können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.